what is wrong what is right

ist es eine stärke gegen den drang sich die eigenen arme aufzuschneiden anzukämpfen und zu gewinnen, oder ist es vielmehr eine vernichtende schwäche dieses verlangen überhaupt zu besitzen? in der letzen woche hat mich dieser gedanke des öfteren besucht. wirklich beachtet hab ich ihn nicht, wollte mir keine zeit für solche grübelein nehmen. an meiner art zu leben, die ich vor einigen wochen ausprobiert habe hat sich immer noch nichts geändert. wenig schlaf, viel alkohol, viel aktivität. es wirkt alles sehr unrealistisch, dies liegt aber wohl hauptsächlich am schlafentzug. zuneigung, körperliche nähe ohne verpflichtung. küssen tut gut. kuscheln auch doch bau ich mir gerade zwei parallele welten auf. was solls... ich will mich gerade nicht mit meinem leben beschäftigen... ich hol den schlaf der letzten tage nach....

27.6.09 23:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung