reden ist silber schweigen ist gold

ist dem wirklich so? ich weiß es nicht. nicht sprechen kommt mir vor wie eine art von nicht-existenz. traurig aber wahr hab ich es doch verlernt über bestimmte dinge zu reden, obwohl kann man von verlernen sprechen wenn man dies doch nie wirklich getan hat. noch nicht mal das schreiben gelingt mir. mir fehlt die einsicht dessen was es bewirken würde. sich selbst, sein inneres mit jemanden zu teilen - was macht das schon für einen sinn. jede selbstinszenierung grenzt für mich der darstellung von selbstmittleid und es gibt wenig das so verabscheuenswert ist. das preisgeben von schwäche trägt immer den charakter von jammern mit sich. für mich. was würde es an der tatsache ändern wenn jemand anderer darüber weiß, wenn man jemanden anteil haben lässt. würde man verständnis ernten für ein verhalten das fern jedes verstandes ist. würde man missachtung ernten für etwas das man selbst verabscheut. es ändert nichts an der tatsache, dass man fühlt was man fühl und das man denkt was man denkt. der einzige unterschied bestünde darin, dass jemand davon weiß und ich weiß nicht ob das nicht noch perfider wäre. hilfe dafür, hierfür gibt es nicht. nicht in diese multimedialen welt. was bedeutet schon hilfe, wie soll diese denn aussehen. das weiß ich selber nicht dementsprechend erfolglos bin ich auf der nicht-suche danach. die sehnsucht nach dem was war wird unermesslich und doch strebt etwas in mir dem verlangen entgegen alte wege einzuschlagen. stehen doch neue wege vor der tür, erneuerungen, veränderungen, weggabelung die lange zeit unerreichbar ja sogar jenseits jeder vorstellung lagen. dieses einschneidende erlebnis muss gebürend beachtet werden - wieso nicht einschneidend, frag ich mich selber und schweige

Heimat
hit
him
tie
him
eat
him
-the deamon-

18.9.11 22:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung